Mitglieder der weißen Rose
Logo der Weiße Rose Stiftung e.V. mit Link zur Startseite
Weiße Rose Stiftung e.V.
english français italiano polski český
Aktuelles und Veranstaltungen
Widerstandsgruppe Weiße Rose
Weiße Rose Stiftung e.V.
DenkStätte Weiße Rose
Führungen und Seminare
Pädagogisches Material
Projekte
Ausstellungsverleih
Presse
Literatur
Links
Newsletter / RSS
Freunde und Förderer
Kontakt
Impressum

Netzwerk Weiße Rose


Warum verhlt sich das deutsche Volk angesichts all dieser scheulichsten, menschenunwrdigsten Verbrechen so apathisch? Kaum jemand macht sich Gedanken darber.

Flugblatt II

Führungen

Führungen zur Weißen Rose


Führung Weiße Rose
Ort: DenkStätte Weiße Rose am Lichthof der LMU
Dauer: ca. 1 Stunde
Spenden sind erbeten

Am 18. Februar 1943 werden Hans und Sophie Scholl beim Verteilen des sechsten Flugblattes im Lichthof der Universität vom Hausschlosser festgehalten. Mit ihrer Verhaftung an diesem Ort beginnt die Zerschlagung des gesamten Widerstandskreises.
In der Führung durch die DenkStätte Weiße Rose und den Lichthof wird zu Motiven, Zielen und Aktionen der Widerstandsgruppe informiert. Zentrale Inhalte der Flugblätter werden besprochen und historisch eingeordnet.

Anmeldung: Ursula Kaufmann M.A.: fuehrungen@weisse-rose-stiftung.de



EXTERNE FÜHRUNGEN

Anmeldung: Kontakt: Dr. Umberto Lodovici, u.lodovici@gmail.com und Dr. Eva Hoegner: evahoegner@yahoo.com



Stadtführung Weiße Rose
Ort: München-Maxvorstadt
Route: Leopoldstraße, Franz-Josef-Straße, Habsburger Platz, LMU
Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: 80 Euro pro Gruppe (max. 30 Personen)

Diese Führung durch den Münchner Stadtteil Maxvorstadt gibt Einblick in Leben und Widerstandsaktionen einzelner Personen der Weißen Rose: Wo haben sie gelebt? Wo haben sie sich mit Freunden getroffen? Wo haben sie Flugblätter geschrieben? Wo haben sie welche Widerstandsaktionen ausgeführt oder Material besorgt und versteckt?



Führung Prozesse
Route: Weiße Rose Saal im Münchner Justizpalast, Trambahnfahrt
über Stachus, Karolinenplatz, Brienner Straße zur LMU und zur DenkStätte Weiße Rose
Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: 100 Euro pro Gruppe (max. 30 Personen)

Am 22. Februar 1943 verurteilt der Volksgerichtshof im Münchner Justizpalast Hans und Sophie Scholl und Christoph Probst wegen „Vorbereitung zum Hochverrat“ zum Tode. Das Urteil wird noch am selben Tag im Gefängnis München-Stadelheim vollstreckt. Am 19. April wird das gleiche Urteil gegen Willi Graf, Kurt Huber und Alexander Schmorell gesprochen und später vollstreckt, zehn weitere Angeklagte erhalten Haftstrafen.
Wir besichtigen den historischen Sitzungssaal des zweiten Prozesses und diskutieren die Rolle der Justiz im Nationalsozialismus.
Zum Abschluss findet ein Rundgang in der DenkStätte Weiße Rose statt. Nach Absprache kann zum Thema „Rechtsstaat heute“ ein externer Referent hinzugezogen werden.



Führung München und der Nationalsozialismus
Dauer: 2 Stunden
Route: Odeonsplatz / Brienner Straße / Königsplatz
Kosten: 80 Euro pro Gruppe (max. 30 Personen)



Führung München – „Hauptstadt der Bewegung“ und KZ-Gedenkstätte Dachau
Dauer: ganztägig
Route: Stadtrundgang zum Thema München und der Nationalsozialismus, anschließend Fahrt zur KZ-Gedenkstätte Dachau
Kosten: 200 Euro pro Gruppe plus Fahrtkosten
(max. 30 Personen)



Führung Widerstand gegen den Nationalsozialismus
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 80 Euro pro Gruppe (max. 30 Personen)
Route: Ludwigskirche / Ludwigsstraße / Univiertel / Universität







Drucken
Zurück ...